Select languageSelect language
Studium an der Medizinischen Fakultät

Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

 

3. klinisches Jahr, Moduldurchführung 8x im Jahr

Dauer: 1 Woche

ECTS-Credits: 2

Unterrichtssprache: Deutsch

 

Modulverantwortlicher:

Prof. Dr. Phil. Karen Nolte

karen.nolte@histmed.uni-heidelberg.de

Lehrsekretariat:

Sevda Varol

Institut für Geschichte der Medizin

INF 327, 1.OG

Tel.: 54-5456   varol@uni-heidelberg.de

  1. Inhalte der Lehrveranstaltung
    Vorlesung:
    Geschichte: Antike Medizin; Medizin im Mittelalter; Medizin in der frühen Neuzeit; Medizin vom 19. Jahrhundert bis zur Zeitgeschichte.
    Ethik: Werturteile in ärztlichen Behandlungsentscheidungen; Arbeitsteilung und Verantwortung in der Klinik; Passive und aktive Sterbehilfe.
    Theorie: Medizin, Diagnose und Therapie; Medizin als Naturwissenschaft.
    Parallelseminare:
    Die Parallelseminare dienen der Vertiefung des Vorlesungsstoffes. Die Studierenden müssen sich im Laufe des Vorlesungsteils für ein Seminarthema (Geschichte und Theorie I, Geschichte und Theorie II, Ethik I und Ethik II) entscheiden.
  2. Ziele der Lehrveranstaltung
    Gemäß ÄAppO scheinpflichtig für klinische Semester.
    Überblicksvorlesung zur Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin.
  3. Voraussetzungen
    Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung.
  4. Lehr- und Lernmethoden
    Vorlesung und Seminar
  5. Prüfungsform

    Als Leistungsnachweis müssen alle Studierenden eine schriftliche Arbeit (max. 7.000

    Zeichen incl. Leerzeichen), sogenannte „Reading Notes“ anfertigen. Die Einführung in das Schreiben von „Reading Notes“ sowie diesbezügliche Übungen sind Bestandteil des Unterrichts in der Blockwoche und werden ggf. von Tutoren begleitet. Die „Reading Notes“ werden nach zuvor bekanntgegebenen Kriterien benotet. Erwartet wird eine eigenständige schriftliche Leistung.

    Bei den „Reading Notes“ handelt es sich um ein schriftliches „Protokoll“ der kritischen Lektüre eines wissenschaftlichen Aufsatzes, geleitet durch eine zugewiesene Leitfrage.