Select languageSelect language

  

Forschungs- und Promotionspreise 


Anita- und Friedrich-Reutner-Preis für Medizinische Forschung

Der von Prof. Friedrich Reutner (Ehrensenator der Universität Heidelberg) gestiftete Preis wurde 2011 erstmalig an der Medizinischen Fakultät Heidelberg vergeben. Der Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen, die noch keine etablierte Position inne haben und an einer Einrichtung der Medizinischen Fakultät Heidelberg tätig sind. Insbesondere sollen solche Leistungen ausgezeichnet werden, die klinisch relevante Forschungsfragen aufgreifen.

 

Im Jahr 2017 wurde der Friedrich Reutner-Preis zum siebenten Mal ausgeschrieben.

Bewerbungsschluß war der 31.03.2017

 

Preisträgerin 2017: Frau Dr. med. Friederike Hildegard Böhlen, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik (Pressemitteilung)

Preisträgerin 2016: Frau Dr. rer. nat. Susann Kummer, Virologie (Pressemitteilung)

Preisträgerin 2015: Frau Dr. med. Ulrike Dapunt, Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Pressemitteilung)

Preisträgerin 2014: Frau Dr. rer. nat. Larissa Pfisterer, Institut für Physiologie und Pathophysiologie (Pressemitteilung)

Preisträgerin 2013: Frau Dr. med. Anita Pathil-Warth, Medizinische Klinik, Abt. Innere Medizin IV (Pressemitteilung)

Preisträgerin 2012: Frau Nina Korzeniewski, PhD, Urologische Universitätsklinik 

Preisträgerin 2011: Frau Dr. med. Eva Hadaschik, Universitäts-Hautklinik

  


Forschungspreis der Joachim Siebeneicher-Stiftung

Die Joachim Siebeneicher-Stiftung wurde von den Eheleuten Dr. Joachim und Charlotte Siebeneicher 1973/1974 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hirschhorn/Neckar gegründet. Nach dem Ableben der Eheleute ging im Jahr 2000 der Nachlass in das Stiftungsvermögen über. Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung 

  • von  Institutionen auf dem Gebiet der Erforschung und Bekämpfung von Krebs- und anderen Erkrankungen
  • bedürftigen Kindern und bedürftigen betagten Menschen
  • humanitärer Maßnahmen kirchlicher und anderer gemeinnütziger Institutionen.

Der Stiftungszweck wird erfüllt durch die Gewährung von Zuschüssen an einzelne bedürftige Personen, aber auch an als gemeinnützig anerkannte Vereine, Körperschaften und Institutionen sowie die Auslobung von Preisen.

 

Der Siebeneicher Forschungspreis wird seit 2005 im zweijährigen Rhythmus vergeben. Der Preis ist mit 50.000 € dotiert.

 

 

Bisherige Preisträger:
 

2011: PD Dr. Dierk Thomas, Medizinische Klinik, Innere Medizin III (Pressemitteilung)

2009: Dr. rer. nat. Gerhard Schratt, Interdisziplinäres Zentrum für Neurowissenschaften

           (Pressemitteilung)

2007: Dr. med. Robert Grosse, Institut für Pharmakologie (Pressemitteilung)

2005: Dr. rer. nat. Kai Matuschewski, Department für Infektiologie, Parasitologie (Pressemitteilung)

 

 

Im Jahr 2011 wurde der Preis bereits zum vierten Mal ausgeschrieben.

  • Der Bewerbungsschluß war der 30. April 2011