Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Kübra Göksel

 

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 327
69120 Heidelberg 

Kuebra.Goeksel@histmed.uni-heidelberg.de

+49 (0)6221-545460

 

 

 

Vita

Kübra Göksel ist Historikerin und Anglistin. 2018 schloss sie ihr Studium der Geschichte und Anglistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit dem ersten Staatsexamen ab. Im Anschluss entwickelte sie unter Betreuung von Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum der TU Berlin und Dr. Maria Alexopoulou der Universität Mannheim ihr Dissertationsvorhaben zum Thema Die ‚Erinnerungskultur der Gastarbeit‘ türkischer Migrantinnen: Erfahrung, Wissen und Solidarität im Kontext der Einwanderung, eine Forschungsarbeit an der Schnittstelle der kritischen Migrationsforschung, memory studies und Gendergeschichte.

Sie ist seit Januar 2020 am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Heidelberg wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Risikokinder“. Eine Wissenschafts- und Gesellschaftsgeschichte der Schwangerschaft und Reproduktion in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in dessen Rahmen auch ihre Dissertation gefördert wird. Hierbei besteht ihre Aufgabe u.a. darin, die populären und akademischen Quellen der Reproduktionsgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts rassismuskritisch zu untersuchen und die Forschung für die Migrationsgeschichte der 1960er-90er Jahre zu sensibilisieren.

 

Kübra Göksel ist Vorsitzende des Migration Hub Heidelberg, einer gemeinnützigen Initiative, die sich für die migrantische Perspektive in Heidelberg einsetzt.

 

Ausführliches Curriculum vitae als pdf-Download

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kritische Rassismusforschung
  • Diaspora- und Migrationsforschung
  • Erinnerung und Gedächtnis
  • post-/antikolonialer Feminismus


Aktuelle Forschungsprojekte

„Risikokinder“. Eine Wissenschafts- und Gesellschaftsgeschichte der Schwangerschaft und Reproduktion in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (BMBF-DLR, Dr. Birgit Nemec, 2020-2022)

Dissertationsprojekt (laufend): Die ‚Erinnerungskultur der Gastarbeit‘ türkischer Migrantinnen. Erfahrung, Wissen und Solidarität im Kontext der Einwanderung (TU Berlin, Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum)