Select languageSelect language
Institut für Physiologie und Pathophysiologie

Prof. Dr. rer. nat. Markus Hecker

Universität Heidelberg

Institut für Physiologie und Pathophysiologie

Abteilung Herz- und Kreislaufphysiologie

Im Neuenheimer Feld 326

69120 Heidelberg

 

Telefon:

+49 6221 54-4036/4035

Telefax:

+49 6221 54-4038

E-Mail:

hecker@physiologie.uni-heidelberg.de

Lebenslauf

2014-2016

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physiologie und Pathophysiologie, Universität Heidelberg

2012

Zuerkennung der Bezeichnung „Fachphysiologe der DPG“ (Deutsche Physiologische Gesellschaft)

seit 2006

Leiter der Abteilung Herz- und Kreislaufphysiologie, Institut für Physiologie und Pathophysiologie, Universität Heidelberg  

2006-2011

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physiologie und Pathophysiologie, Universität Heidelberg

seit 2004

Professor (C4) und Direktor, Institut für Physiologie und Pathophysiologie, Universität Heidelberg

2001-2003

Geschäftsführender Gesellschafter, AVONTEC GmbH, Göttingen

1996-2004

Professor (C3) und Leiter der Abteilung Herz- und Kreislaufphysiologie, Zentrum für Physiologie und Pathophysiologie, Universität Göttingen

1993-1996

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Kardiovaskuläre Physiologie, Zentrum der Physiologie, Klinikum der Universität Frankfurt

1993

Habilitation (Dr. rer. nat., habil. für Physiologie) an der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg

1993

Zuerkennung der Bezeichnung „Fachpharmakologe DGPT“ (Deutsche Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie)

1991-1993

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Angewandte Physiologie, Universität Freiburg

1990-1991

Senior Scientist, Honorary Lecturer (Biochemical Pharmacology) und Laborleiter Biochemie und Zellkultur, William Harvey Research Institute, St. Bartholomew’s Hospital Medical College, London, UK

1989-1990

Visiting Scientist, William Harvey Research Institute, St. Bartholomew’s Hospital Medical College, London, UK

1988-1989

Visiting Scientist und Lecturer, Department of Physiology and Biophysics, Georgetown University, Washington, DC, USA

1988

Postdoktorand, Lehrstuhl für Biologische Chemie, Universität Konstanz

1988

Promotion zum Dr. rer. nat., Universität Konstanz

1985-1987

Doktorand am Lehrstuhl für Biologische Chemie, Universität Konstanz

1980-1985

Studium der Biologie, Universität Konstanz; Abschluss: Diplom

Ehrungen und Preise

2003

Deutscher Gründerpreis in der Kategorie „Konzept“ (gemeinsam mit
G. Hasenfuss)

2000

Wulf Vater-Dihydropyridine-Forschungspreis der Wulf Vater-Stiftung
(gemeinsam mit M. Cattaruzza, R. Wachter und A.H. Wagner)

1994

Preis der Dr. Heinz und Helene Adam-Stiftung für Arbeiten aus dem
Gebiet der Erforschung der Blut- und Lymphgefäße des menschlichen
Körpers

1993

Sandoz-Preis für therapierelevante pharmakologische Forschung der
Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie
und Toxikologie (gemeinsam mit R. Busse, W. Linz und G. Wiemer)


24.10.2017       13:30   /   INF 327, Seminar Room 1

 

Hypoxia and uterine contractions: Something old and something new

Prof. Dr. Susan Wray

Dept. of Cellular and Molecular Physiology, University of Liverpool, United Kingdom

  

24.10.2017       18:00   /   INF 410 (Med. Clinic), Auditorium

 

Calcium in the heart: in and out of control

Prof. Dr. David Eisner

Manchester Institute for Collaborative Research on Ageing, University of Manchester, United Kingdom


(seminar of Heidelberg University Hospital and German Center for Cardiovascular Disease (DZHK); host: Prof. Dr. M. Hecker, Inst. of Physiology and Pathophysiology, Heidelberg University)

  

Neue Publikationen

*

AP-1 Oligodeoxynucleotides Reduce Aortic Elastolysis in a Murine Model of Marfan Syndrome. Mol Ther Nucleic Acids. 2017 Dec 15; 9: 69–79. Epub 2017 Sep 20. doi: 10.1016/j.omtn.2017.08.014

*

Allosteric inhibition of carnosinase (CN1) by inducing a conformational shift. J Enzyme Inhib Med Chem. 2017 Dec;32(1):1102-1110. doi: 10.1080/14756366.2017.1355793.

*

Transcription factor decoy technology: a therapeutic update. Biochem Pharmacol. 2017 Nov 15;144:29-34. doi: 10.1016/j.bcp.2017.06.122. Epub 2017 Jun 19. Review.

*

Subtype-specific differentiation of cardiac pacemaker cell clusters from human induced pluripotent stem cells. Stem Cell Res Ther. 2017 Oct 16;8(1):229. doi: 10.1186/s13287-017-0681-4.

*

Heteromeric channels formed by TRPC1, TRPC4 and TRPC5 define hippocampal synaptic transmission and working memory. EMBO J. 2017 Sep 15;36(18):2770-2789. doi: 10.15252/embj.201696369. Epub 2017 Aug 8

*

NO-sGC Pathway Modulates Ca2+ Release and Muscle Contraction in Zebrafish Skeletal Muscle. Front Physiol. 2017 Aug 23;8:607. doi: 10.3389/fphys.2017.00607. eCollection 2017.


Institut für
Physiologie und Pathophysiologie

Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 326

69120 Heidelberg

Telefon:+49 6221 54-4056
Telefax:+49 6221 54-6364
E-Mail:susanne.bechtel@
physiologie.uni-heidelberg.de