Select languageSelect language
Forschungsdekanat Medizinische Fakultät Heidelberg

 

Laufende Ausschreibungen

 

EU                                                                             

Europäische Forschungsförderung

   

 

HORIZON EUROPE (2021-2027)

 

 

ERC - European Research Council
 

  • ERC Synergy Grants 2022 (ERC SyG)
    Erstmals in Horizon Europe sind jetzt die ERC Synergy Grants ausgeschrieben. Bewerben können sich Teams aus zwei bis vier herausragenden Forschenden, die gemeinsam ein ehrgeiziges Forschungsthema bearbeiten möchten. Grants werden über 6 Jahre mit bis zu 10 Mio. Euro gefördert
    Deadline: 10.11.2021, 17.00 Uhr Ortszeit Brüssel
    Ausschreibung unter diesem Link auf der EU-Plattform.
     
  • ERC Starting Grants 2022 (ERC StG)
    Zielgruppe der ERC Starting Grants sind exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen, die eine eigene unabhängige Karriere starten, eine eigene Arbeitsgruppe aufbauen möchten und sich zwischen 2-7 Jahre nach der Promotion (bzw. 4-9 Jahre nach dem medizinischen Staatsexamen) befinden.
    Deadline: 13.01.2022, 17.00 Uhr Ortszeit Brüssel
    Ausschreibung unter diesem Link auf der EU-Plattform.


MSCA - Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen

Geplante Ausschreibungen für Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen

  • MSCA COFUND 2021: COFUND unterstützt bereits vorhandene oder geplante regionale, nationale oder internationale Mobilitätsprogramme für Postdocs (Fellowship Programme Panel) und Mobilitätsprogramme für Doktorandinnen und Doktoranden (Doctoral Progamme Panel).
    Deadline: 10.02.2022

  • MSCA Staff Exchange 2021: Staff Exchanges fördert gemeinsame Forschungsprogramme zwischen Einrichtungen aus dem akademischen und nicht-akademischen Sektor sowie zwischen Einrichtungen innerhalb und außerhalb Europas.
    Deadline: 09.03.2022

 

Der für Doctoral Networks ist noch bis zum 16.11.2021 geöffnet. Anträge können über das Funding & tenders (europa.eu) eingereicht werden.

 

 

HEALTH - Globale Herausforderung Gesundheit

 

  • Health - Arbeitsprogramm 2021/2022
    Die Ausschreibungen für das Jahr 2022 wurden veröffentlicht. Unter o.g. Link finden Sie eine Übersicht über die einzelnen Ausschreibungen. Bitte beachten Sie, dass es bei den unterschiedlichen Destinations einstufige Verfahren (Deadline 21.4.2022) und zweistufige Verfahren (Deadline 1. Stufe: 01.02.2022; 2. Stufe: 06.09.2022) gibt. Bitte prüfen Sie, ob Sie mit Ihrer Projektidee bzw. mit Ihren Kooperationspartnern in eine der aufgeführten Ausschreibungen passen.
    Nähere Informationen finden Sie auch auf der Seite der Nationalen Kontaktstelle Gesundheit unter https://www.nksgesundheit.de/de/Ausschreibungen-im-Cluster-Gesundheit-1837.html.


 


 

 

 

HORIZON 2020  (2014-2020)

 

Die Ausschreibungen im Programm HORIZON 2020 sind im Wesentlichen beendet. Ab 2021 werden Ausschreibungen im Nachfolgeprogramm HORIZON EUROPE erwartet.

 


 

European and Developing countries Clinical Trials Partnership 2 (EDCTP2)

Durch eine Integration der europäischen Forschung und in Partnerschaft mit afrikanischen Ländern soll die Entwicklung und Evaluierung neuer Impfstoffe und Arzneimittel zur Vorbeugung und Therapie von HIV/AIDS, Malaria, Tuberkulose und weiterer sog. wenig beachteter Krankheiten beschleunigt werden.
 

Weitere Informationen zu den offenen und geplanten Ausschreibungen finden Sie auf der EDCTP-Website und dort speziell unter "Calls": http://www.edctp.org/funding-opportunities/calls-for-proposals-for-funding-of-clinical-research-on-poverty-related-infectious-diseases/. 

 


 

Innovative Medicines Initiative (IMI2)

Die Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2) ist eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Union, vertreten durch die Europäische Kommission, und der (bio)pharmazeutischen Industrie, vertreten durch den Europäischen Dachverband der pharmazeutischen Industrie (European Federation of Pharmaceutical Industries Associations; EFPIA).

 

  • Aktuell gibt es keine offenen Calls

 


 

COST -  Initiative für Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

COST (European Cooperation in Science and Technology) unterstützt die pan-europäische Netzwerkbildung zu definierten Forschungsthemen mit dem Ziel den gemeinsamen Austausch zwischen den Forschenden zu ermöglichen sowie die Koordination von Forschungsaktivitäten und die Verbreitung ihrer Ergebnisse zu verbessern. Außerdem legt COST Wert darauf, dass die Netzwerke sowohl jüngere Forschende als auch Forschende aus "Forschungs- und innovationsschwächeren" europäischen Staaten ("Inclusiveness Targeted Countries") gezielt einzubeziehen.

 

  


  

Wichtige EU-News:

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Maßnahmen und Ausschreibungen erhalten Sie durch Frau Martina Manns, Tel. 06221/56-8438 bzw. E-Mail: martina.manns@med.uni-heidelberg.de.  

   


   

top

.

BMBF                                                                        

Bundesministerium für Bildung und Forschung     

 

top

     

DFG

Deutsche Forschungsgemeinschaft          
  


top 

        

Letzte Aktualisierung: 26.11.2021