Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Lehrsammlung zur Geschichte der Medizin und der Gesundheitsberufe


Die Sammlung zur Geschichte der Medizin, Krankenpflege und anderer Gesundheitsberufe wird seit 2018 kontinuierlich aufgebaut und ist mittlerweile auf rund 300 Objekte aus dem 19. und 20. Jahrhundert angewachsen. Nicht nur Objekte von besonderer medizinhistorischer Bedeutung, sondern auch Dinge, die von Ärzt*innen, Patient*innen, Pflegenden und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe in der alltäglichen Praxis eingesetzt wurden, wurden käuflich erworben oder von Kliniken und von Ausbildungseinrichtungen für die medizinhistorische Lehre im Studium der Humanmedizin sowie im Studiengang für Interprofessionelle Gesundheitsversorgung gespendet oder als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Das Sammlungskonzept sieht vor, weiterhin für die Lehre in erster Linie instruktive Objekte in die Sammlung aufzunehmen. Vor allem Instrumente und Alltagsgegenstände aus Heidelberger Kliniken, auch aus der jüngsten Geschichte, sind für die Erweiterung der Sammlung von besonderem Interesse.

 

⇒ Abbildung: Inkubator aus der Chirurgischen Kinderklinik des Universitätsklinikums Heidelberg von 1959, © Karen Nolte 2020

 


⇒ Abbildung: Chloroformtropfflasche, um 1950, © Karen Nolte 2020

 


⇒ Abbildung: Herzschrittmacher von 1972, Universitätsklinikum Heidelberg, © Karen Nolte 2020

 


⇒ Abbildung: Sauerbrucharmprothese 1940er Jahre, © Karen Nolte 2020

 


⇒ Abbildung: Urinal für Frauen um 1920, © Karen Nolte 2020