Select languageSelect language
Studium an der Medizinischen Fakultät

Prävention, Gesundheitsförderung / Gesundheitsökonomie

 

1. klinisches Jahr, nur Wintersemester, Moduldurchführung 5x im Jahr

Dauer: 2 Wochen

ECTS-Credits: 3

Unterrichtssprache: Deutsch

 

Modulverantwortlicher:

Prof. Dr. Rainer Sauerborn

rainer.sauerborn@urz.uni-heidelberg.de

Lehrsekretariat:

Katharina Sommer

Institut für Public Health

INF 365, Raum 005

Tel.: 56-6477   katharina.sommer@urz.uni-heidelberg.de

  1. Inhalte der Lehrveranstaltung: 
    1. Öffentliches Gesundheitswesen: Einführung in Gesundheitssysteme; Grundsatz und Struktur des deutschen Gesundheitssystems; Globale Perspektiven von Gesundheit und Prävention
    2. Allgemeinmedizin: Grundsätze der Gesundheitsvorsorge und Prävention, Risikofaktoren; Indikatoren von Gesundheit; Familienbetreuung und Ernährung; Qualitätsmanagement
    3. Sportmedizin: Grundsätze von Übungsprogrammen für die allgemeine Fitness und Prävention für kardio-vaskuläre Erkrankungen, Überblick über akute Höhenkrankheiten
    4. Gesundheitsökonomie: Definition und Beurteilung von Bedingung, Anforderung und Bedarf, Methoden der ökonomischen Evaluation, Richtlinien und Grundlagen der Gesundheitsfinanzierung, Krankenversicherung
  2. Ziele der Lehrveranstaltung:
    1. Studierende werden in der Lage sein:
      • Ethische und politische Grundsätze von Gesundheitssystemen zu erklären
      • organisatorische und rechtliche Grundlagen zu beschreiben
      • die Struktur sowie die Hauptakteure und rechtlichen Vertreter des deutschen Gesundheitssystems zu erklären
      • die Indikatoren der globalen Gesundheit und die Meilensteine der internationalen Gesundheitspolitik zu benennen
    2. Studierende werden in der Lage sein:
      • Primäre und sekundäre Prävention sowie Präventionsprogramme (einschließlich Impfung) zu erklären
      • die wichtigsten vermeidbaren Krankheiten zu beschreiben
      • Die Struktur und Eigenschaft von Gesundheitsvorsorgeprogrammen zu beschreiben
      • Durchführung von Beratungen zu Prävention
      • Evidenz-basierte präventive Medizin, Methoden der Risikoeinschätzung und -prüfung erklären
      • Probleme von Screening-Programmen erläutern
      • Grundlagen von Evaluation und Qualitätsmanagement erklären
      • Indikatoren für Qualität benennen und Qualitätszirkel beschreiben
    3. Studierende werden in der Lage sein:
      • Zwischen Effektivität und Effizienz sowie zwischen Erfordernissen und Bedarf zu unterscheiden
      • Die Hauptdeterminanten der Erfordernisse für Gesundheitsdienste zu benennen
      • Die Methoden zur Einschätzung von Kosten und Wirkung zu erklären
      • Die Methoden von ökonomischer Evaluation zu beschreiben
      • Die Prinzipien der Gesundheitsfinanzierung zu erläutern
  3. Voraussetzungen: 5 oder 6 Semester Medizinstudium
  4. Lehrmethoden: Präsentationen, Kleingruppenarbeit mit Tutoren, Diskussionen im Plenum und in Kleingruppen, Podiumsdiskussionen, Selbststudium
  5. Prüfung: MC- Fragen
  6. Empfohlene Literatur:
    • Walter U , Schwarz F W : Prävention: Institutionen und Strukturen, in F W Schwartz, Public Health- Gesundheit und Gesundheitswissen, Urban &Fischer, 2. Auflage 2003, .254-268. 2003
    • Marx M, Migration und Mobilität als Phänomen der Globalisierung, in O Razum (Hrsg), Globalisierung-Gerechtigkeit-Gesundheit, Einführung in International Public Health, Huber Verlag, 95-107. 2006
    • Bärtsch P: Höhenkrankheiten. Dtsch Z Sportmed. 50:396-400,2000
    • Bärtsch P: Wieviel Laktat braucht die Gesundheit? Dtsch Z Sportmed. 55:89; 2004