Select languageSelect language
Nummer: 131/2017 vom 20.11.2017

Neun "Highly Cited Researchers": Heidelberg ist erfolgreichste deutsche Universität




Mit neun Wissenschaftlern ist die Universität Heidelberg in einer jetzt veröffentlichten Liste der "Highly Cited Researchers" vertreten. Diese internationale Auswertung benennt Forscherinnen und Forscher, deren Publikationen in den Naturwissenschaften, den Sozialwissenschaften oder der Medizin weltweit am häufigsten zitiert wurden. Damit ist die Ruperto Carola hervorragend positioniert und die erfolgreichste Universität in Deutschland.

 

Zu den meist zitierten Wissenschaftlern in seinem Fachgebiet weltweit zählt Prof. Dr. Ralf Bartenschlager (Mikrobiologie), der damit zum fünften Mal hintereinander auf der Liste der "Highly Cited Researchers" vertreten ist. Zum vierten Mal nacheinander verzeichnet sind dort Prof. Dr. A. Stephen K. Hashmi (Chemie), Prof. Dr. Hugo A. Katus (Medizin), Prof. Dr. Andreas Meyer-Lindenberg (Neuro- und Verhaltenswissenschaften) und Prof. Dr. Volker Springel (Astronomie), der eine Professur an der Ruperto Carola innehat und am Heidelberger Institut für Theoretische Studien tätig ist. Zum dritten Mal ist auf der Liste Prof. Dr. Andreas von Deimling (Neuro- und Verhaltenswissenschaften) zu finden. Wie im vergangenen Jahr gehören auch Prof. Dr. Marcella Rietschel (Psychiatrie/Psychologie) und Prof. Dr. Karin Schumacher (Entwicklungsbiologie) zu den Forscherinnen und Forschern mit den meisten Zitationen. Erneut unter den "Highly Cited Researchers" vertreten ist Prof. Dr. Werner Hacke (Neuro- und Verhaltenswissenschaften).

 

Die Zitierhäufigkeit bemisst, wie oft eine Veröffentlichung in den Publikationen von Kollegen zitiert wird. Sie gilt damit als wichtiges Indiz für den wissenschaftlichen Einfluss einer Veröffentlichung. Für die aktuelle Liste der "Highly Cited Researchers", die von Clarivate Analytics, herausgegeben wurde, kamen Publikationen aus den Jahren 2005 bis 2015 in die Wertung. Als "highly cited" werden Publikationen bewertet, wenn sie zu den "Top 1 Prozent" der am meisten zitierten Veröffentlichungen in der jeweiligen Fachdisziplin und in ihrem jeweiligen Veröffentlichungsjahr zählen. Die Liste besteht seit 2001; sie wurde 2014 erstmals überarbeitet und erscheint seitdem jährlich. Aktuell umfasst sie rund 3.400 Forscherinnen und Forscher aus 21 Wissenschaftsgebieten. 

 

Die neun Heidelberger Wissenschaftler im Einzelnen:

Prof. Dr. Ralf Bartenschlager
Leitender Direktor der Abteilung Molekulare Virologie im Zentrum für Infektiologie des Universitätsklinikums Heidelberg und Mitglied des Exzellenzclusters CellNetworks der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Andreas von Deimling
Ärztlicher Direktor der Abteilung Neuropathologie am Pathologischen Institut des Universitätsklinikums Heidelberg

Prof. Dr. Werner Hacke
Seniorprofessor an der Medizinischen Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg

Prof. Dr. A. Stephen K. Hashmi
Forschungsgruppenleiter am Organisch-Chemischen Institut der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Hugo A. Katus
Sprecher des Zentrums für Innere Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg sowie Ärztlicher Direktor der dortigen Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Prof. Dr. Andreas Meyer-Lindenberg
Direktor des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim und Ärztlicher Direktor der dortigen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Inhaber einer Professur an der Medizinischen Fakultät Mannheim sowie Mitglied des Exzellenzclusters CellNetworks der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Marcella Rietschel
Wissenschaftliche Direktorin der Abteilung Genetische Epidemiologie in der Psychiatrie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Inhaberin einer Professur an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Karin Schumacher
Stellvertretende geschäftsführende Direktorin des Centre for Organismal Studies (COS) der Universität Heidelberg und Forschungsgruppenleiterin am COS

Prof. Dr. Volker Springel
Inhaber einer Professur am Astronomischen Rechen-Institut im Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg und Leiter der Forschungsgruppe Theoretische Astrophysik am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)


Kontakt Medien

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom
Tel.: 06221 56-5052
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail

Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail