Select languageSelect language
Medizinische Fakultät Heidelberg
Nummer: 80/2017 vom 17.07.2017

Vollkeramikkronen auf Backenzähnen? Probanden gesucht

Modellansicht einer Studienkrone
Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Heidelberg sucht Studienteilnehmer, bei denen ein Backenzahn überkront werden muss


Bei großen Defekten sind künstliche Kronen eine bewährte Therapie, um Zähne jahrzehntelang zu erhalten. Bis vor wenigen Jahren waren Kronen aus Metall und wurden nur im sichtbaren Bereich mit weißer Keramik verblendet. Erst die Entwicklung besonders widerstandsfähiger Keramiken erlaubte es, auf das stützende Metallgerüst zu verzichten und Vollkeramikkronen zu fertigen. Aufgrund ihrer guten ästhetischen und biologischen Eigenschaften hat die Verwendung von Vollkeramikkronen inzwischen stark zugenommen. Die Langlebigkeit dieser Kronen unter hohen Belastungen wird jedoch kontrovers diskutiert. Es gibt beispielsweise keine Informationen darüber, ob Vollkeramikkronen bei Patienten, die pressen oder knirschen, häufiger kaputt gehen oder nicht.

 

Ob alle Patienten gleichermaßen von der Behandlung mit Vollkeramikkronen profitieren können, soll in einer Studie am Universitätsklinikum Heidelberg geklärt werden. Dazu suchen die Experten der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik Menschen, die eine neue Backenzahnkrone benötigen.

 

Zunächst wird im Rahmen einer Eingangsuntersuchung festgestellt, ob die Patienten prinzipiell für die Studienteilnahme geeignet sind, und unter anderem ermittelt, ob sie knirschen oder pressen. Bei Studienteilnahme erhalten die Probanden kostenfrei eine Vollkeramikkrone. Im Gegenzug verpflichten sie sich dazu, die Krone über einen Zeitraum von fünf Jahren ein- bis dreimal jährlich durch die Heidelberger Studien-Zahnärzte nachkontrollieren zu lassen. 

 

Interessierte können an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik einen unverbindlichen Beratungstermin unter Tel.: 06221 / 56 60 40 vereinbaren. Anmeldschluss ist der 31. August 2017.

 

Kontakt:

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Mund-Zahn-Kiefer Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 56-6040

 

Das Telefon ist besetzt:
Mo, Mi, Do 8.00 - 12.30 Uhr und 13.15 - 17.00 Uhr,
Di 8.00 - 12.30 Uhr und 13.15 - 18.00 Uhr,
Fr 8.00 - 13.00 Uhr

 

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik:

https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Willkommen.1296.0.html

 

 

 


Kontakt Medien

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom
Tel.: 06221 56-5052
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail

Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail