Select languageSelect language
Medizinische Fakultät Heidelberg
Nummer: 56/2014 vom 30.04.2014

Einladung zur Pressekonferenz mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer

Wie können psychische und psychosomatische Erkrankungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt verhindert werden?


Psychische Erkrankungen sind immer häufiger für Arbeitsunfähigkeit verantwortlich und mit rund 40 Prozent Hauptursache für Frühberentungen. Der Leidensdruck und der Verlust an Lebensqualität sind dabei erheblich.

 

Am 7. Mai 2014 findet ein Diskussionsforum des neuen Kompetenzzentrums zur Prävention psychischer und psychosomatischer Störungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt in Baden-Württemberg mit einer Veranstaltung in der Alten Aula der Universität Heidelberg statt. Ziel seiner Forschungsarbeit ist es, neue Wege zu weisen, wie Arbeitnehmer, Studenten, Schüler, Eltern etc. die Belastungen des Alltags  bewältigen können. Am Kompetenzzentrum beteiligt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller fünf Medizinischen Fakultäten Baden-Württembergs; die Federführung liegt beim Zentrum für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg. Schirmherrin des Zentrums ist die Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.

 

Bei einer Pressekonferenz am 7. Mai um 13.00 Uhr in der Alten Universität (Grabengasse 1, 69117 Heidelberg), Senatssaal, wollen wir Ihnen gemeinsam mit der Ministerin die Arbeit des neuen Zentrums vorstellen.

 

Ihre Ansprechpartner bei der Pressekonferenz sind:

  • Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg
  • Professor Dr. Claus Bartram, Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg
  • Professor Dr. Wolfgang Herzog, Leiter Kompetenzzentrum Prävention
  • Prof. Dr. Harald Gündel, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Universitätsklinikum Ulm
  • Prof. Dr. Monika Rieger, Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung Universitätsklinikum Tübingen

 

 

Themen:

  • Prof. Herzog "Älterwerden im Beruf - ein Projekt in der Krankenpflege"
  • Prof. Gündel "Psychosomatische Sprechstunde im Betrieb"
  • Prof. Rieger "Ansatzpunkte zur Prävention psychischer und psychosomatischer Erkrankungen in den Betrieben"

 

Journalisten sind ebenfalls herzlich eingeladen, am anschließenden Präventionsforum teilzunehmen. Es findet von 14 bis 17.30 Uhr in der Alten Aula der Universität Heidelberg, Grabengasse 1,  statt.

 

Veranstaltungsort:

Alte Universität (Lageplan)

Senatssaal (Pressekonferenz)

Alte Aula (Diskussionsforum)

Grabengasse 1

69117 Heidelberg

 

Weitere Informationen im Internet:

Veranstaltungsprogramm 

Kompetenzzentrum zur Prävention psychischer und psychosomatischer Störungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt

 


Kontakt Medien

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom
Tel.: 06221 56-5052
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail

Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail