Studium an der Medizinischen Fakultät

Aktuelle Lehr-Projekte der Sonderlinie Medizin

Folgende gemeinsame Lehrveranstaltungen der Humanmedizin (HeiCuMed) und Interprofessionellen Gesundheitsversorgung (IPG) wurden 2016-2018 entwickelt, pilotiert und in die Curricula eingebettet. 

 

Patientensicherheit (HeiCuMed Block I und II, IPG)

Inhalte

 

  • strukturierte Kommunikation und Informationsübermittlung
  • Fehlermeldesysteme (CIRS) 
  • Notfallmanagement

Es werden fallbasierte Szenarien und Arbeitsaufträge in Kleingruppen und mit Schauspielpatienten und/oder Simulation und/oder Rollenspiel für den gezielten Einsatz in interprofessionellen Lehrveranstaltungen entwickelt, und durchgeführt.

 

Zielgruppe

 

  • Studierende der Humanmedizin im PJ 
  • Studierende der IPG in der Hauptstudienphase (Modul 8)

 

Tutorenschulung (HeiCuMed Block I, IPG)

Inhalte

 

Sowohl in der Lehre des medizinischen Curriculums als auch im IPG werden Tutorien eingesetzt. Eine interprofessionelle Ausrichtung der Schulung trägt dazu bei, dass Studierende beider Fächer bereits auf niederschwelligem Lehrniveau eine gewisse Reflexion zu bestehenden Stereotypen erfahren und gegenseitiges Lernen sich als interprofessionelle und interdisziplinäre Kompetenz verfestigt.

 

Zielgruppe


Studentische Mitarbeiter der Humanmedizin und IPG (Wahllehrangebot).

 

Palliative Versorgung (HeiCuMed Block II, IPG)

Inhalte


Die palliative Versorgung gilt als einer der medizinischen Fachbereiche, in denen interprofessionelle Zusammenarbeit nicht nur in besonderem Maße gefordert ist, sondern bereits in der konzeptionellen Ausrichtung des Fachs angelegt ist.

 

Zielgruppe

 

Palliativmedizin ist als Querschnittsbereich 14 Bestandteil des medizinischen Curriculums und wird an der medizinischen Fakultät Heidelberg in Kleinstgruppen mit direktem Patientenkontakt gelehrt. Im IPG ist die palliative Versorgung Bestandteil des Moduls 11.