Select languageSelect language
Medizinische Fakultät Heidelberg

Wissenschaftliches Programm

Das wissenschaftliche Programm besteht aus drei Hauptbereichen:

 

  • Wissenschaftlicher Austausch
  • Gute Wissenschaftliche Praxis
  • Kurse/Aktivitäten zur Erweiterung der wissenschaftlichen Kernkompetenzen und Schlüsselkompetenzen

Der Fokus des MEDISS-Promotionsprogramms liegt auf dem wissenschaftlichen Austausch der Doktoranden mit anderen Wissenschaftlern. Dieser Teil nimmt zeitlich und inhaltlich 50% des Curriculums ein.

 

 

 

 

 

Qualifizierungseinheiten

Um vergleichbare Anforderungen für alle Doktoranden zu schaffen, wird ein Anrechnungssystem aus Qualifizierungseinheiten (QE) zugrunde gelegt. Dabei entspricht 1 QE etwa ½ Tag wissenschaftlichen Arbeitens im Rahmen einer Veranstaltung. Detaillierte Informationen zu den Qualifizierungseinheiten finden Sie hier.

 

 


Wissenschaftlicher Austausch

Der Fokus des MEDISS-Promotionsprogramms liegt auf dem wissenschaftlichen Austausch zwischen Doktoranden und Kollegen. Die Teilnahme an folgenden Veranstaltungen ist im beschriebenen Umfang anrechenbar:

 

  • 1-malige Teilnahme an einer nationalen oder internationalen Fachkonferenz mit einem eigenen Posterbeitrag oder Vortrag, in den Ihre Arbeit eingeflossen ist. Eine Erstautorenschaft ist nicht erforderlich (3 QE). Als Nachweis gilt Ihr Teilnahmezertifikat und der Auszug Ihres eigenen Beitrags aus dem Abstract-Booklet.
  • 5-malige Teilnahme an wissenschaftlichen Fachvorträgen, z.B. Vorträge von eingeladenen Wissenschaftlern an der Universität (1 QE)

 

Wir empfehlen Ihnen, schon vor Anmeldung der Promotion im Promotionsbüro, mit Ihrem Doktorvater / Ihrer Doktormutter zu besprechen, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen können. Halten Sie dies in der abzuschließenden Promotionsvereinbarung fest.

 

 


Gute wissenschaftliche Praxis

Zusätzlich zu wissenschaftlichem Austausch ist die Schulung in Guter Wissenschaftlicher Praxis (GWP) ein wichtiger Bereich des MEDISS-Promotionsprogramms. Ein insgesamt 2-tägiger Grundlagenkurs in Guter Wissenschaftlicher Praxis (4 QE) ist für alle Doktoranden, die sich ab dem 01.12.2017 neu anmelden, verpflichtend. Entsprechende Kurse, bestehend aus vier Modulen, werden seit Januar 2018 regelmäßig vom MEDISS-Promotionsprogramm angeboten. Weitere Infos zu unseren GWP-Kursen finden Sie hier. Zusätzliche Angebote gibt es bei der Graduiertenakademie.

 

 


Wissenschaftliche Kernkompetenzen und Schlüsselkompetenzen

Kurse für wissenschaftliche Kernkompetenzen werden für das MEDISS-Promotionsprogramm anerkannt. Ausschlaggebend für die Anrechnung von Kursen ist, dass sie wissenschaftliche Kompetenzen vermitteln. Grundsätzlich geeignet dafür sind z.B. Kurse zu Labormethoden, Biometrie, wissenschaftlichem Schreiben und Präsentation wissenschaftlicher Daten.

 

Die Anrechnung von Kursen kann bei der Geschäftsstelle des MEDISS-Promotionsprogramms beantragt werden. Für Veranstaltungen auf dieser Liste benötigen wir für die Anerkennung nur eine Teilnahmebescheinigung. Für die Anerkennung anderer Veranstaltungen benutzen Sie bitte dieses Formular (Anerkennung einer Veranstaltung). Bitte beachten Sie für Kurse aus diesem Bereich grundsätzlich folgendes:

 

  • entscheidend für die Anrechnung der Kurse ist die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte
  • für die Vergabe der QE wird die Dauer des Kurses und der Umfang wissenschaftlicher Inhalte berücksichtigt
  • Sie benötigen eine Teilnahmebestätigung, um sich Kurse anrechnen zu lassen

Sie können entsprechende Kurse, die Sie vor Beginn der Promotion oder außerhalb der Universität Heidelberg belegt haben, anrechnen lassen, wenn sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Die Entscheidung über die Anerkennung der Kurse trifft die Programmkommission.

Die Teilnahme an Kursen zu Schlüsselkompetenzen kann mit maximal 2 QE im Rahmen des MEDISS-Promotionsprogramms angerechnet werden. Hierunter fallen beispielsweise Kurse zu Kommunikationstraining und Projektmanagement. Einige anrechenbare Kursangebote in diesem Bereich finden Sie z.B. hier. Auch ein Blick in das aktuelle Programm der Graduiertenakademie lohnt sich.

 

Wir empfehlen Ihnen, zu Beginn der Promotion mit Ihrem Doktorvater / Ihrer Doktormutter über für Sie sinnvolle Kurse zu beraten und gezielt Kurse oder Veranstaltungen zu besuchen, die Ihr Promotionsprojekt unterstützen. Halten Sie dies ggf. in der Promotionsvereinbarung fest.

 

 


Weitere wissenschaftliche Leistungen

Weitere wissenschaftliche Leistungen im Bereich des wissenschaftlichen Austausches können ebenfalls im Rahmen des MEDISS-Promotionsprogramms anerkannt werden. Darunter fallen z.B. Beiträge zu internen Symposien, einer zusätzlichen Konferenz oder der Besuch weiterer wissenschaftlicher Vorträge (max. 1 QE). Auch ein Forschungspraktikum, etwa im Rahmen eines Austausches der bvmd, kann mit maximal 3 QE anerkannt werden, wenn Sie einen Bericht anhand dieser Vorlage erstellen und bei uns einreichen.