Studium an der Medizinischen Fakultät

Sozietät: Sir Peter Medawar

Transplantationsmedizin

 

(> Programm)

 

Die Sir Peter Medawar Sozietät beschäftigt sich mit der Klinik und den Grundlagen der Transplantation von Organen und Stammzellen. Sie bietet den studentischen Mitgliedern die Möglichkeit zur Vertiefung Ihres Wissens anhand von aktuellen transplantationsmedizinischen Aspekten.

 

Die Sozietät verfolgt das Ziel, für das Fach Transplantationsmedizin interessierte Studierende zu gewinnen, die in verschiedene Aspekte der Transplantationsmedizin bereits während des Stadiums auf höchstem Niveau eingeweiht werden. Der Heidelberger Arbeitskreis Transplantation bietet hierfür mit seinen sehr eng zusammenarbeitenden interdisziplinären Strukturen ein exzellentes Forum.

 

Unsere fachübergreifende Sozietät bietet Lehrangebote zu verschiedensten Aspekten der Transplantationsmedizin, wie z.B. Sonographie der transplantierten Niere, Labordiagnostik, Biopsiekonferenzen, Sytematik der Organverteilung, Stammzellgewinnung und Transplantationsoperationen an.

 

Die Angebote werden zusammen von Internisten (Sektion Nephrologie der Inneren Medizin I, Abteilung Innere Medizin V/Hämatologie-Onkologie-Rheumatologie), Chirurgen (Viszeral- und Transplantationschirurgie), Transplantationsimmunologen und Pathologen getragen. Diese umfassen:

 

  • Ethische und gesellschaftliche Aspekte der Transplantationsmedizin
  • Organverteilung und Spenderauswahl, Stammzellspendersuche
  • HLA-Typisierung und Verträglichkeitsprüfung
  • Statistische Auswertung der Erfolgsrate von Transplantationen
  • Klinische, pathologische und molekularbiologischee Abstoßungsdiagnostik
  • Patientenmonitoring nach Transplantation
  • Immunsuppressive Protokolle
  • Therapieschema bei immunologischen Hochrisikopatienten
  • Infektiologische und onkologische Probleme der Langzeitimmunsuppression

 

In Wissenschaftlicher Hinsicht lernen Sie:

 

  • Biopsiekonferenz
  • HLA-Antikörperdiagnostik
  • Statistische Methoden zur Bewertung des Transplantationserfolgs
  • Systematik des HLA-Systems und Techniken der HLA-Typisierung
  • Systematik der Banff-Klassifikation
  • Prätransplantationsvorbereitung
  • Op-Techniken bei Transplantationen
  • Immunmonitoring
  • Journal-Clubs

 

 
Für studentische Tutoren bieten wir zusätzlich an:

 
Wissenschaftliches Programm:

 

  • Histologische Diagnostik von Nierenbiopsien
  • Ultraschall der transplantierten Niere
  • Immunologische Evaluierung einer Lebendspende
  • Klinische Visite von frischtransplantierten Patienten
  • Immunadsorption und Plasmapherese
  • Möglichkeit der Teilnahme an einer Lebendspende Nierentransplantation
  • Suchprozess zur Identifizierung eines geeigneten Stammzellspenders

 

Individuelle Betreuung:
Wir möchten den studentischen Tutoren die Möglichkeit bieten, von erfahrenen Dozenten der Transplantationsmedizin individuell betreut zu werden. Die Studierenden können durch einen festen Ansprechpartner frühzeitig auf einwissenschaftliches Arbeiten vorbereitet werden. Ferner besteht die Möglichkeit in den verschiedenen Abteilungen Promotionen zu übernehmen und Einblicke in die momentanen Forschungsprojekte der Sozietät zu erlangen. Durch die Mentoren können hilfreiche Kontakte zu z.B. Auslandsforschungsaufenthalten geknüpft werden.

 

 

Beteiligte Fachbereiche

Abteilung für Transplantationsimmunologie

Prof. Dr. G Opelz
apl. Prof. Dr. C. Süsal
apl. Prof. Dr. V. Daniel
Dr. B. Döhler
Dr. H. Tran

Pathologisches Institut

apl. Prof. Dr. M.-L. Gross

Pädiatrische Nephrologie

apl. Prof. Dr. B. Tönshoff
Dr. H. Billing

Viszerale Transplantationschirurgie

apl. Prof. Dr. P Schemmer

Innere Medizin V Hämatologie - Onkologie - Rheumatologie

Prof. Dr. A. Ho
Prof. Dr. P. Dreger

Sektion Nephrologie der Inneren Medizin I

apl. Prof. Dr. M. Zeier
apl. Prof. Dr. V. Schwenger
Dr. C. Sommerer
Dr. J. Beimler
Dr. C. Morath

Immunologie

Dr. Sabine Scherer

Organisatorische Ansprechpartner

Pathologisches Institut

Dr. med. Carolin Mogler

Sektion Nephrologie der Inneren Medizin I

Dr. med. Markus Krautter