Qualifizierungsprogramm

Willkommen auf den Seiten des Qualifizierungsprogramms für Tutoren

Studentische Tutoren werden an der Medizinischen Fakultät Heidelberg schon seit einigen Jahren erfolgreich in der Lehre eingesetzt. Durch ihre Lehre und Betreuung in Kleingruppen leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Vermittlung klinisch-praktischer Fertigkeiten ab dem 1. Fachsemester, z. B. für körperliche Untersuchungstechniken und Arzt-Patienten-Kommunikation, aber auch im makroskopisch-anatomischen Präparierkurs.

 

 

 

Um die Tutoren möglichst gezielt und effektiv auf ihre Tutorien vorzubereiten, bietet das Qualifizierungsprogramm für Tutoren sowohl basisdidaktische als auch fachspezifische Schulungen an. In den jeweiligen Schulungen lernen die Teilnehmer nicht nur die Aufgaben, Rollen und Grenzen eines Tutors kennen, sondern auch ihr Tutorium selbstständig vorzubereiten und durchzuführen, ihre Kompetenzen im Moderieren von Gruppen zu erweitern und mit schwierigen Situationen im Tutorium umzugehen.

  

Durch das Prinzip des "Lehren und Lernens" tragen Tutoren zur Verbesserung der Lehre an ihrer Fakultät bei und erwerben außerdem vertiefte und fächerübergreifende Kompetenzen für ihr eigenes Studium und ihre berufliche Qualifizierung.

Die Teilnahme an jeder Schulung wird mit einer offiziellen Bescheinigung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg bestätigt.

 

 

Ebenso wie die Tutorienprogramme an sich werden auch die Tutorenschulungen kontinuierlich weiterentwickelt. Aktuell werden Tutoren aus folgenden Bereichen vom Qualifizierungsprogramm geschult:

  • Aalplus (Anatomie am Lebenden plus Anamnese, körperliche Untersuchung und POL)
  • SkillsLab
  • Anatomie (makroskopisch-anatomischer Präparierkurs)
  • Virtuelle Anatomie
  • Sonografie

 

Seit März 2014 wurden über 450 Tutoren in 26 verschiedenen Schulungen ausgebildet (Stand Februar 2017).