Select languageSelect language
Medizinische Fakultät Heidelberg

Wissenschaftliche Begleitung Studierendenauswahl

 

Das Ziel der Studierendenauswahl besteht darin, diejenigen Studienbewerber zum Medizinstudium zuzulassen, die vom Profil der Fakultät voraussichtlich am meisten profitieren. Die Auswahl wird zur Qualitätssicherung wissenschaftlich begleitet.

 

Die Forschungsschwerpunkte sind:

 

  • Vorhersagwert der Hochschulzugangsberechtigung/Abiturnote, des Tests für Medizinische Studiengänge (TMS) und der sonstigen Auswahlkriterien der Hochschule für Studienleistung und -kontinuität in den Studiengängen Human- und Zahnmedizin (in Kooperation mit den Lehrkoordinatoren von HeiCuDent).
  • Etablierung und Anpassung eines gewichteten kompensatorischen Auswahlverfahren bei dem beispielsweise eine schlechtere Note im Abitur durch ein gutes TMS-Ergebnis etc. ausgeglichen werden kann.
  • Möglichkeiten zur Einbindung sozialer und anderer berufsrelevanter Kompetenzen in die Studierendenauswahl
  • Studienleistung und-kontinuität von Studierenden, die über verschiedene Verfahren zugelassen wurden
  • Öffentliche Akzeptanz von Auswahlinstrumenten

 


 

Publikationen (Auswahl):

 

Kadmon G, Resch F, Duelli R, Kadmon M. Der Vorhersagewert der Abiturdurchschnittsnote und die Prognose der unterschiedlichen Zulassungsquoten für Studienleistung und -kontinuität im Studiengang Humanmedizin - eine Längsschnittanalyse. GMS Z Med Ausbild. 2014;31(2):Doc21. DOI: 10.3205/zma000913.

 

Kadmon G, Kadmon M. Chance für Bewerber ohne Einser-Abitur. Dtsch Arztebl 2011;108(45):A 2394–A 2397.

 

Kadmon G, Kirchner A, Duelli R, Resch F, Kadmon M. Warum der Test für Medizinische Studiengänge (TMS). Z Evid Fortbild Qual Gesundh wesen (ZEFQ) 2012;106(2):125-130.