Title:
Subtitle:
Author:

2. 1. Mikroskopische Anatomie, Biochemie-Molekularbiologie, Physiologie

Teil 1 - Vegetative Systeme

Integrierter Kurs des 3. Fachsemesters

2. vorklinisches Jahr, 1x im Jahr, Wintersemester

ECTS-Credits: 26

Unterrichtssprache: Deutsch

 

 

  1. Inhalt der Lehrveranstaltung
    • Anatomie:
      In den Kursen der mikroskopischen Anatomie innerhalb des Integrierten Praktikums werden der mikroskopische Aufbau und die Funktionen von Organen und Organsystemen besprochen. Im Einzelnen werden folgenden Themen behandelt: Blut, Lymphatische Organe, Herz. Lunge und Gefäße, Verdauungstrakt, Niere, Endokrines System, männliche und weibliche Geschlechtsorgane, Entwicklung menschlicher Embryonen
    • Biochemie:
      Biochemische Themen: theoretischer Teil
      Aminosäurestoffwechsel, Lipidstoffwechsel; Blut: Plasmaproteine, Erythrocyten, Hämoglobin, Hämostasiologie; Immunologie: Immunantwort, Antikörper, Antigenpräsentation, Komplement, Entzündungsmediatoren; Leber: Stoffwechsel, Lipoproteine, Ausscheidung; Gastrointestinaltrakt: Verdauung und Ernährung; Endokrines System: Hormone und Signalübertragung
      Biochemische Themen: praktischer Teil
      Bestimmung von Hämoglobin und Eisen; Enzymatisch-optischer Test zur Bestimmung von Harnstoff; Lipidanalytik und quantitative Bestimmung von Fettsäuren.
    • Physiologie:
      In den Kursen der Physiologie des integrierten Praktikums werden die wesentlichen Mechanismen der vegetativen Physiologie & Pathophysiologie bearbeitet (z.B. kardiovaskuläres System, Blut, Atmung, Wasserhaushalt und Niere, Verdauung, Energie und Wärmehaushalt). Theoretisches Wissen wird in einem Praktikum überwiegend anhand von Selbstversuchen vertieft (z.B. Blutstatus, EKG, Blutdruckmessung, Blutgasanalyse, Lungenfunktionsprüfung, Spiroergometrie, Renale Clearance). Die Inhalte ergänzen sich mit den Teil-Kursen der Biochemie und Anatomie.
  2. Ziel der Lehrveranstaltung
    • Anatomie:
      Ziel der Lehrveranstaltung ist ein funktionelles Verständnis des mikroskopischen Aufbaus von Organen und Organsystemen durch das Studium ausgewählter Präparate am Mikroskop.
    • Biochemie:
      Die Studierenden sollen Biomoleküle spezifischer Organe und deren Funktionsweise kennen lernen und biochemische Funktionen und Prinzipien auf spezifische Organe anwenden und gegebenenfalls für diagnostische Zwecke umsetzen können. Sie sollen biochemische Aspekte mit anatomischen und physiologischen verknüpfen können.
    • Physiologie:
      Die Teilnehmer sollen die wesentlichen Funktionsprinzipien und Mechanismen der vegetativen Physiologie kennen, diese mit biochemischen und anatomischen Aspekten verknüpfen, sowie darauf basierend einfache diagnostische Methoden durchführen können.
  3. Voraussetzung
    • Nachgewiesene Kenntnisse der makroskopischen Anatomie, Chemie, Physik, Zellbiologie, Humangenetik, Zellphysiologie, Biochemie/Molekularbiologie
  4. Lehr- und Lernmethoden
    • Vorlesung, Seminare (Frontalunterricht, interaktive Elemente), Praktikum mit selbstständig durchgeführten Versuchen unter Supervision eines Assistenten, Referate
  5. Prüfungsform
    • Schriftlicher Test mit Multiple-Choice-Fragen am Ende des Semesters; Protokoll der Praktikumsversuche
  6. Empfohlene Literatur
    • Lüllmann-Rauch: Histologie, 2. Auflage
    • Sobotta, Welsch: Lehrbuch der Histologie, 2. Auflage
    • Junquieira, Carneiro, Gratzl: Histologie, 6. Auflage
    • Löffler, Petrides, Heinrich: Biochemie und Pathobiochemie, 8. Auflage
    • Nelson, Cox: Lehninger Principles of Biochemistry, 4. Auflage
    • Berg, Tymoczko, Stryer: Biochemistry, 6. Auflage
    • Deetjen/Speckmann/Hescheler; Physiologie; 2005 ISBN-13: 978-3437444401
    • Schmidt/Lang/Thews; Physiologie des Menschen; 2004; ISBN-13: 978-3540218821
    • Klinke/Pape/Silbernagl; Lehrbuch der Physiologie; 2005; ISBN-13: 978-313796005

Go back to the regular design...